Mein persönlicher Sommerhit

Heute ist wieder einer dieser Tage, an denen es nur einmal regnet. Ich schaue aus dem Fenster und sehe diese dunklen Wolken, verfolge die Wassertropfen, die an der Scheibe abperlen. Mir schlägt solches Wetter immer aufs Gemüt, vor allem weil die letzten Wochen so sonnig und schön waren. Der diesjährige April war immerhin der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Ob das so stimmt weiß ich nicht, und habe ehrlich gesagt auch keine Lust das jetzt zu überprüfen. Ich meine aber, das irgendwo gelesen zu haben.

Im Radio erzählt der Moderator irgendwas über Sommerhits. Hmm, mein persönlicher Hit des letzten Sommers war ja Kid Rock´s All summer long, und ich denke, dass ich mit dieser Meinung nicht alleine bin. In wunderbar direkten und doch einfachen Worten schaffte Mr. Robert James  Ritchie, wie er tatsächlich heißt, es nicht nur, dem alten Klassiker Sweet Home Alabama neues Leben einzuhauchen, sondern auch uns tief zu berühren. Hat nicht jeder von uns diese eine, nie vergessene Jugendliebe? Die eine Person, mit der wir einen unvergessenen Sommer verbracht haben? Mit der wir tagsüber am Baggersee abhingen, Abends durch die Biergärten zogen und die ganze Nacht knutschten?

Bei mir ist das noch gar nicht so lange her. Sommer 2006, die Zeit, als ich mit meiner Liebsten zusammen kam. Ein Sommer voller Erinnerungen. Die ersten gemeinsamen Unternehmungen, unzählige Nächte in denen wir stets zu wenig Schlaf bekamen, der erste Kuss, die unvergessene Einweihungsfeier, auf der nicht nur ich schmerzlich daran erinnert wurde, dass Metaxa einfach nur scheiße komisch schmeckt, und bei der der Farbton „Havanna“ unserer Tapete einen völlig neuen Sinn bekam.

Das alles ist mittlerweile drei Jahre her, wir haben einen gemeinsamen Sohn, werden bald heiraten und gingen durch so einige Höhen und Tiefen. Sicherlich war es nicht immer einfach mit mir, und ich kann die Frau an meiner Seite für ihren Mut und ihren schier unerschöpflichen Kampfgeist einfach nur bewundern. Sie ist es, die ich vermisse wenn sie nicht neben mir liegt, und die ich leise verfluche, wenn sie mir mal wieder die Decke klaut. Mit ihr ist das Leben wie eine bunte Sommerwiese voller Blumen. Kitschig? Mag sein, aber vor allem schön!

Ich kann mich an ihr einfach nicht satt sehen, auch nicht jetzt, wo sie neben mir auf dem Sofa liegt, eingekuschelt in eine Wolldecke, einen Fuss leicht herausgestreckt und leise schnarchend. Sie ist halt mein ganz persönlicher Sommerhit. Und das nicht nur einen Sommer lang.

Advertisements

10 Kommentare zu “Mein persönlicher Sommerhit

  1. Das ist die schönste Liebeserklärung, die ich je gehört habe. Ich bin sprachlos und habe Tränen in den Augen. So schön.

  2. Das ist eine der schönste Liebeserklärung, die ich je gehört habe. Ich bin sprachlos und habe Tränen in den Augen!!!
    So schön!!!!!!!!!!!!

  3. So, jetzt muss ich mich auch mal äußern. Ich lese hier schon eine ganze Weile fast täglich mit und finde das die meisten Artikel sehr tiefgründig und gut geschrieben sind. Dich zu lesen macht einfach Spaß ;-)
    Deine Freundin oder Frau ist wirklich zu beneiden, mir hat noch nie jemand so seine Liebe gestanden. Nicht mal mein Mann, mit dem ich seit 12 Jahren glücklich verheiratet bin, und der auch meine Jugendliebe ist, da wir uns schon aus dem Kindergarten kennen.
    Das Lied von Kid Rock finde ich allerdings schrecklich. Fällt denn wirklich niemandem mehr etwas eigenes ein? Früher waren Musiker noch kreativ, heute müssen sie nur gut abschreiben können. Überall wird nur noch gecovert und geklaut.
    Ach, und wo wir grade beim Thema sind, Eva-Maria, Kommentare zu kopieren ist nicht fein. Immerhin sind doch Deine eigenen Gedanken und Gefühle gefragt. Und Gefühle bekommst Du als Frau doch spätestens dann, wenn Du Pakami´s Artikel liest, oder?

  4. ich les den artikel grad das zweite mal. beim ersten konnte ich gar nicht antworten, weil ich so sprachlos war.

    ich möchte crazygirl zustimmen. es ist toll wie gut du deine gefühle in worte packen kannst. es rührt mich echt.

  5. Vielen Dank auch. Meine Freundin hat mir Deinen Artikel gezeigt. Der hängt nun ausgedruckt bei uns am Kühlschrank und sie fragt mich jeden Tag, wann ich ihr denn mal so eine liebeserklärung mache. das Nervt. Musste das sein?

  6. @ Stefan: Ja, das muste sein. Ich habe mir Pakamis Artikl auch ausgedruckt und zeige ihn jedem rum. Dann lernt ihr Kerle vieleicht mal, wie es geht. Wird ja auch mal höchste Zeit!!!!!!!!!!!

  7. @ Stefan: Nein, natürlich nicht. Sowas kann ich, da ich weder Dich noch Deine Freundin kenne ja gar nicht beurteilen.
    Mein Kommentar oben war nicht persönlich gemeint. Ich meine nur, daß ich (und ich glaube hier für einen Großteil der Frauen sprechen zu können) einfach viel zu wenige Männer kennen, die in der Lage sind ihre Gefühle so schön, so romantisch auszudrücken. Wir Frauen stehen halt auf dieses Gefühlsdingens ;-)

  8. Pingback: ABC-Projekt: E wie … « Pakami – (M)eine Sicht der Dinge

  9. Pingback: Detail of the day: Day One Hundred Three « Pakami Photography

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s